spurensucher.taunus@gmail.com

 

Telefon

+49 (0) 176 20229495

 

Frankfurter Volksbank

BLZ 501 900 00

Konto 6400 216 809

 

IBAN:

DE31501900006400216809

 

Bald ist es wieder soweit!

 

 

Halloween der Spurensucher

 

Es wird wieder gruselig am Königsteiner Burgberg! Wie jedes Jahr zu dieser Zeit lädt die Spurensucher Naturerlebnisschule Taunus e.V. zu einer Halloween-Wanderung durch den dunklen Herbstwald ein. Wer mutig ist, kann viel über die dunklen Seiten unserer heimischen Tiere lernen. Aber Vorsicht! Es sind mit Sicherheit wieder Geister unterwegs!

 

Eigeladen sind alle Kinder zwischen 6 und 11, aber natürlich auch ihre mutige Eltern. Start und Ziel ist der Grillplatz am Freibad, wo alle Altersklassen am Lagerfeuer sich von den Schrecken erholen können. Natürlich steht auch Essen und Trinken bereit, Stockbrot und Würstchen dürfen nicht fehlen.

 

 

Los geht es am Freitag, dem 2. November 2018 ab 18 Uhr 30. Der Kostenbeitrag beträgt 8,- Euro, bitte über unsere Webseite anmelden. Wir freuen uns auf Euch!

Naturentdecker-Kurse im Herbst/Winter 2018

 27. Oktober, 17. November, 8. Dezember

              19. Januar, 16. Februar

           10.30-12.00 Uhr: 4-7-Jährige

 12.00-14.00 Uhr: 8-11-Jährige

 

Treffpunkt: Pfadfinder-Grillplatz Freibad Königstein

 

Was steht auf dem Programm:

 

Spiel, Spaβ und Natur kennenlernen, spannende Wildtiere
  Wald, Bach und Wiese erforschen,Tierspuren suchen,

Bäume und andere Pflanzen erkennen, Sinne schärfen

 

  In der Natur gibt es immer viel zu erleben!

1,5 Std. 15 Euro pro Kurstag, 2 Std. 20 Euro pro Kurstag

 

 

Anmeldungen bitte formlos per E-Mail an tanja.hug@posteo.de

 

 

 

 

Der Sommer geht vorbei, was tun im Herbst oder Winter? Dafür steht ein neuer Kindergeburtstag steht auf unserem Programm:

 

Tierspuren im Winter

 

Alles weitere unter "Kindergeburtstage"

 

 

Auflösung des Rätsels auf unserem Flyer

 

Wer hat unsere Tierspuren erraten? War doch eigentlich ganz leicht, oder? Mal schauen, was Du erkannt hast:

  • Frage 1: Eichhörnchen kratzen die Schuppen von Fichtensamen ab, um an die Samen zu kommen (Mäuse beissen sie ab, das sieht ordentlicher aus).
  • Frage 2: Blauschwarz-gestreift sind Federn vom Flügel des Eichelhähers. Elstern sind nur schwarz und weiss.
  • Frage 3: Das Eichhörnchen hat deutlich feinere Pfötchen und das Wildschein ist ein Paarhufer. Es muß also der Dachs sein.
  • Frage 4: Spechte machen sich eher selten die Mühe, ein Muster unter Baumrinde zu hacken. Das sind tatsächlich meistens Käferlarven. Aber vorsicht: Nur weil sie manchmal als "Holzwürmer" bezeichnet werden, sind es im Wald meistens keine Würmer, sondern eben die Larven von Käfern.

 

Alle Fragen richtig beantwortet? Dann bist Du ja ein richtiger Profi und kannst bei uns als Naturpädagoge anfangen! Wenn nicht, dann üben wir vielleicht noch einma zusammen ;-)

 

 

Unser Sponsor
Unser Sponsor

 

 

Wir danken der Frankfurter Volksbank für die Bereitstellung unseres Vereinskontos.